Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3
Autor Beitrag
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:15  Betreff: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo liebe Auswanderungswillige und bereits ausgewanderte , in diesem Treat möchte ich Informationen zu Aufenthaltsgenehmigung u.ä. sammeln. Fühlt euch also bitte frei ihn mit euren Erfahrungen und Wissen zu Ergänzen oder zu verbessern.
Für die Richtigkeit der angeben übernehme ich mal keine Verantwortung aber so hab ichs aus verschieden Quellen erfahren.
Die Europäische Union.
Theoretisch hat jeder EU-Bürger das Recht sich innerhalb in allen der EU Länder Niederzulassen.
Praktisch gestaltet sich das etwas anders ; im Allgemeinen muss man sich bei einem Aufenthalt von über 3 Monaten bei den zuständigen Behörden anmelden.
Diese Anmeldung ist kein Problem solange man einen Arbeitsplatz im entsprechenden Land nachweisen kann. Selbstständige benötigen stellenweise eine Genehmigung für ihr Gewerbe , diese
soll meist nur aussagen das die entsprechende Tätigkeit Rechtlich bedenkenlos ist.

Irland : Ich habe nun schon von vielen seiten gehört das das
Verfahren zur Aufenthaltsgenehmigung
hier besonder problemlos abläuft. Nur den Arbeitplatz muss
man vorher nachweißen.
Malta : Kauft ein Haus für min. 50000 Maltapfund oder eine
Wohnung für 30000.
bzw. mietet für für min 1200 Maltapfund pro Jahr .
Alternativ Nachweis über mind. 10000 Maltapfund pro Jahr
die aus dem Ausland zu eurem
Lebensunterhalt überwiesen werden oder 150000
Maltapfund Gesammtvermögen.
Monaco : Hier wird wohl oft verlangt eine der teuren Wohnungen
zu erwerben. Doch wer eine Aufenthaltsgenehmigung hat
bekommt deshalb noch lange keine Arbeitserlaubnis ,
diese muss gesondert beantragt werden.
Schweiz : Eine Aufenthaltsgenehmigung ist wohl relativ problemlos
, über Arbeitserlaubnis kann ich nichts sagen.
Spanien : Tipp in Spanien gibt es kein Meldesystem wie in den
anderen EU Staaten. Eine Aufenthaltsgenehmigung ist
also für Privatiers und Rentner nicht nötig.
Zypern : Gehalt außerhalb Zypern nachweisen und schon ist man
dabei.

Europäische nicht EU Länder.
Andorra : Eine Wohnsitznahme wird im Fürstentum meist nur für
ältere Personen und zurückhaltend genehmigt.
Voraussetzung ist immer ausreichend Vermögen.
Gibraltar : Wer es sich trotz teurem Immobilienmarkt leisten kann
bekommt erstmal eine sechsmonatige
Aufenthaltsgenehmigung die unbeschränkt verlängert
werden kann.
Isle of Man: Wer 50000 Pfund Einkommen nachweisen und beim
Immobilienerwerb 50 % des Kaufpreiswertes in
Regierungsanleihen anlegen.
Kanalinseln : jährliches Mindest einkommen von 150000 Pfund und
ihr seit Willkommen.
Lichtenstein : Genaueres ist mir hier leider nicht bekannt aber die
Aufenthaltsgenehmigung soll sehr schwer zu
bekommen sein.


[editiert: 25.11.05, 17:30 von Walter_]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:16  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Nordamerika
Kanada : Für Handwerker und Selbstständige gibt es eine Art Punktebewertungssystem je
qualifizierter ihr in eurem Job seit desto einfacher kommt ihr rein. Da dieses System
jedoch ziemlich Kompliziert ist empfiehlt sich ein kurze Anfrage bei der Kanadischen
Botschaft.
USA : Ähnlich wie Kanada , zudem giebts noch die Green Card Lottery.

Mittel – und Südamerika
Belize : Ein „Rentnerprogramm“ ermöglicht es ab 45 Jahren sich in Belize zur ruhe zu setzen ,
einzige Bedingung : man bekommt eine monatliche Rente von 1000 Dollar aus dem
Ausland überwiesen bzw. man überweist 2000 Dollar im Monat für den eigenen
Lebensunterhalt.
Fur jüngere : 25000 Dollar Registrierungsgebühr und 50000 Dollar die Fest angelegt
werden müssen und ihr seit dabei.
Costa Rica : Hier gibt es eine Art Reisedokument das einen zum Aufenthalt berechtigt für
Investitionen zwischen 50000 und 80000 Us Dollar
Panama : 1. Immigrant Visa
Das Immigrant Visa wird für Ausländer erteilt, die mindestens $ 40.000 in Aktien, Fonds oder andere Vermögenswerte solcher panamesischen Firmen investieren, die mindestens drei Panamesen beschäftigen oder sich seit zehn Jahren mit Wiederaufforstung oder anderen vergleichbaren Umweltschutz-Aktivitäten in Panama beschäftigen. Mit diesem Visum kann der Investor nach einem Mindestaufenthalt von fünf Jahren die panamesische Staatsbürgerschaft beantragen. Doch zuvor wird ihm ein auf ein auf ein Jahr befristetes, provisorisches Visum erteilt. Als wirtschaftlicher Anreiz sind alle Einkünfte, die sich aus der obigen Investition ergeben, einkommensteuerfrei.
2. Retired Bondholder´s Visa
ist eine interessante Visumsvariante. Das panamesische Gesetz Nr. 9 vom Juni 1987 erteilt jedem eine unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung, der für eine Zeit von mindestens fünf Jahren bei der Nationalbank (Banco Nacional de Panama) einen Betrag deponiert, der monatlich $750 Zinsen einbringt. Dabei hat er jedoch keinen Einfluß auf die Verwendung des Kapitals. Die Nationalbank investiert die gesamte Summe in Staatspapiere. Momentan betragen die Zinsen für diese Anlageform 7,5% p.a., so daß ein Betrag von $ 120.000 ausreichend ist. Ziel dieses Gesetzes ist es, ausländische Rentner mit ihrem Kapital nach Panama zu locken, um mit diesen Geldern die einheimische Wirtschaft anzukurbeln. Der Begriff Rentner ist hier nicht ganz wörtlich zu nehmen, da man sich in Panama bei ausreichenden finanziellen Mitteln bereits im Alter von 25 Jahren zur Ruhe setzen und den Rentenstatus annehmen kann.
Dieses Visum berechtigt den Inhaber, einen speziellen panamesischen Paß zu führen. Die entscheidenden Vorteile des Visums sind:
1.die Möglichkeit eines Daueraufenthalts in Panama;
2.die einmalige Befreiung von Zöllen und Steuern bei der Einfuhr von Haushaltsgütern und Gütern des persönlichen Bedarfs bis zu einem Wert von $ 10.000;
3.Ehefrau und Kinder unter 18 Jahren erhalten ebenfalls einen speziellen Paß;
4.Alle zwei Jahre zoll- und steuerfreier Import eines Pkw möglich.
Der letzte Punkt ist deswegen sehr interessant, weil die zweijährigen Gebrauchtwagen in Panama einen derart hohen Wiederverkaufswert haben, daß aus dem Erlös auf diese Weise der Kauf eines ausländischen Neuwagens finanziert werden kann.
Voraussetzung, um in den Genuß dieser Vorteile zu kommen, ist, daß die $ 750 Zinsen vollständig aus der festen Anlage bei der Nationalbank stammen. Sie werden dem "Rentner" monatlich ausgezahlt. Weitere Vorschriften über andere Bezüge gibt es nicht. Man darf soviele weitere Einkünfte haben, wie man will. Nach Ablauf der fünf Jahre kann der Investor frei über den angelegten Betrag verfügen und darüber hinaus die panamesische Staatsangehörigkeit beantragen.
3. Permanent Resident Visa
Das Permanent Resident Visa ist für Ausländer gedacht, die mindestens $ 250.000 in Unternehmen investieren, die sich in der Exportation-Processing-Zone, einem Förderungsgebiet für Exportgüter, niedergelassen haben. Solche Zonen werden von der Regierung festgelegt, um Unternehmen zu fördern, die sich mit Außenhandel und der Erstellung dafür bestimmter Waren und Dienstleistungen beschäftigen. Als weitere Förderungsmaßnahmen sind alle Einkünfte, die aus derartigen Investitionen resultieren, frei von sämtlicher direkter oder indirekter Besteuerung.
Der entscheidende Vorteil dieses Visums ist, daß dem Inhaber sofort nach Gewährung seines Antrags ein panamesischer Paß ausgestellt wird. Mit diesem Dokument ist ihm die visumsfreie Einreise in alle europäischen Staaten mit Ausnahme von Frankreich, Italien und Griechenland gestattet. Über den EG-Binnenmarkt mit seinen offenen Grenzen dürfte der Eintritt in diese drei Länder keine allzu großen Probleme bereiten. Nach fünf Jahren von der Ausstellung des Visums an gerechnet, hat der Ausländer ein Recht auf die panamesische Staatsangehörigkeit.
4. Resident Business Visa
Ein für kürzere Aufenthalte geeignets Visum ist das Resident Business Visa. Dieses Angebot richtet sich an Ausländer, die zu geschäftlichen Zwecken nach Panama reisen wollen. Die dortigen Geschäftspartner müssen sich in bereits bestehenden oder in künftig zu errichtenden Exportation Processing Zones befinden, dann bekommt der Antragsteller ein auf ein Jahr befristetes Visum, das zu mehrfacher Ein- und Ausreise berechtigt.
5. Pensioner´s Tourist Visa
Die letzte hier vorgestellte Visumskategorie ist das Pensioner´s Tourist´s Visa. Ausländer, die dieses Visum beantragen, müssen eine monatliche Pension von mindestens $ 500 zuzüglich $ 100 für jeden Angehörigen nachweisen.
Die Vorteile dieser Aufenthaltsgenehmigung entsprechen den Punkten 1, 2 und 4 des Retired Bondholder´s Visa. Im Unterschied zu den anderen Visa-Typen ist es den Inhabern hier nicht erlaubt, Angestellten-Verhältnisse einzugehen.
Alle Visa werden entweder über uns, bei dem jeweiligen panamesischen Konsulat oder direkt bei der Einwanderungsbehörde in Panama beantragt. In der Regel dauert die Bearbeitung des Antrags ca. einen Monat, bis der Ausländer sein Visum über uns oder von der jeweiligen Botschaft bekommt. Dann hat er bis zu drei Monate Zeit für die Einreise. Anschließend sei noch hinzugefügt, daß alle Einkünfte des Ausländers, die nicht auf panamesischem Boden entstanden sind, unabhängig von der Art seines Visums, nicht der panamesischen Steuer unterliegen.
Paraguay : wer unbedingt in einem Land wohnen will das auf der Top 10 der korruptesten Länder
steht muss nur den Besitz von 5000 Dollar nachweisen.
Uruguay : Über die genauen Möglichlichkeiten bin ich leider nicht informiert aber es gibt die
Möglichkeit eine Aufenthaltsgenehmigung und des Immobilienerwerbs.
Französich Guyana : Eu Bedingungen

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:17  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Karibik
Antigua : Für 20000 Dollar bekommt man eine Aufenthaltgenehmigung .
Bahamas : Eine Daueraufenthaltsgenehmigung kostet 5000 Bahamadollar zudem muss man
nachweisen können in der Lage zu sein 25000 pro Jahr in die zu Überweisen und
150000 einmalig auf den Bahamas zu Investieren.
Britische Jungferninsel : Möglich aber Teuer.Erwerb einer Immobilie ist Bedingung.
Cayman – Inseln : 18300 Dollar für die Aufenthaltsgenehmigung sowie 183000 Dollar die in eine
Immobilie angelegt werden müssen.
Dominikanische Republik : Kompliziert aber möglich , die Aufenthaltsgenehmigung darf aber ohne
Angabe von gründen widerrufen werden.
Guadeloupe und Martinique : EU Bedingungen. Vorsicht das letzte was die Einheimischen hier
wollen sind Ausländer die ihnen ihre , onehin schon seltenen , Jobs
streitig machen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:18  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Afrika
Südafrika : Entweder ihr seit Facharbeiter oder ihr schafft Arbeitsplätze.
Réunion : Eu Bedingungen
Seychellen : 4000 Dollar für eine Aufenthaltsgenehmigung.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:18  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Asien
Macao : Für 250000 Dollar kann man sich ein Wohnrecht erkaufen.
Sri Lanka : möglich wenn man monatlich Devisen zum Lebensunterhalt nach Sri Lanka überweist.

Australien , Neuseland und Ozeanien :
Australien : Auch hier gibt es ein Punktesystem dessen Anforderungen recht hoch sind ,
Für Rentner ( ab 55 ) ist die ganze Sache relativ Problemlos.
Neuseeland : Auch hier gibst ein Punktesystem.
Vanuata : Fünf Jahre Aufenthaltsgenehmigung Kosten 200000 und 15 Jahre eine Million US Dollar
Nach 10 Jahren kann man die Staatsbürgerschaft beantragen

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Markus01
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 19.04.05, 13:18  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Seltsam aber so geht's auch :
Manche Länder „verkaufen“ sozusagen Pässe , dann ist der Aufenthalt natürlich kein Problem.
Diese Länder werben vor allem damit denn Behörden des Herkunftlandes nichts von dieser Staatsbürgerschaft zu Melden.
Aber Vorsicht bekommt die Bundesregierung mit das ihr einen solchen Pass besitzt werden sie euch zwingen euch für eine zu entscheiden.
Afrika : Sierra Leone und Tschad verlangen je 7000 US Dollar.
Ozeanien : Kiribati verlangt 10000 US Dollar für einen Pass mit zweijähriger Gültigkeit
Tonga verlangt 50000 US Dollar.
Karibik : Grenada und Dominika sollen angeblich Pässe für Preise zwischen 50000 – 75000 US
Dollar verkaufen.
Mittelamerika : Guyana und Surinam bieten seit neuestem eine Staatsbürgerschaft für ca. 30000 US
Dollar.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
wksamoa

Moderator

Beiträge: 421
Ort: Apia Samoa


New PostErstellt: 20.04.05, 10:40  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Bekommen die deutschen Behörden mit, dass Ihr einen ausländischen Pass auch nur beantragt habt, seid Ihr die deutsche Staatsbürgerschaft los - da könnt Ihr Euch auch nicht mehr entscheiden. Zu spät.

Einzige Möglichkeit: VOR der Antragstellung eine "Beibehaltungsgenehmging" beantragen. Wird die erteilt, ist der Doppelpass erlaubt.

Tonga: Ha, man kann einen tonganischen Pass kaufen - nur kann man damit nicht reisen ... Kein Land der Welt erkennt diese speziellen Pässe an! Ist man dann auch noch seinen deutschen Pass los (siehe oben), bleibt nur, in Tonga seinen Inselkoller zu pflegen. Eine Menge Chinesen in Tonga wissen ein Lied davon zu singen. Finger weg davon!

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Orinoco
* * *


Beiträge: 20


New PostErstellt: 22.04.05, 23:47  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Hallo Markus,

bei den Einwanderungsbedingungen unter Mittel- und Südamerika hast du noch Länder vergessen:

Ecuador
Peru
Brasilien
Argentinien
Chile
Uruguay
Kolumbien
Venezuela
Bolivien

Paraguay hast du schon genannt, das ist okay.

Ich plane in den nächsten 3 Jahren mit einem befreundeten Wissenschaftler (Mokulearbiologe) nach Peru bzw. in ein südamerikanisches Land auszuwandern, darum interessieren mich auch die Einwanderungsbedingungen der obengenannten Länder (Visa, Bedingungen etc.).

Das dürfte aber auch anderen Forumsteilnehmern interessieren, die ebenfalls dorthin auswandern wollen. Das wäre eine wichtige Entscheidungshilfe und Info wie man vorgehen soll.

Gruß
Joachim

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Skippy
Ehemaliges Mitglied

Ort: Cairns (Australia)


New PostErstellt: 24.04.05, 09:33  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Australien:

Nicht nur Punktesystem, sondern auch viele verschiedene Arten von Visa oder Business Migration mit viel Kapital zum Investieren.

Das Punktesystem ist kein unüberwindliches Problem, wenn man einen gesuchten Beruf hat (dazu gehört z.B. die Handwerksbrance, vor allen Dingen im Baugewerbe), genügend Berufserfahrung hat und im richtigen Alter ist.

Gibt auch noch Möglichkeiten für Sponsorship, inzwischen die Möglichkeit, mit einem Work for Holiday Visum nach Australien zu gehen und ein Visum von hier aus zu beantragen, wenn man einen Sponsor oder einen Job findet. Es gibt nun auch ein Visa für Apprenticeship

Rentner: Kaum noch möglich, und man braucht viel Geld. Das ist inzwischen für den normalen und selbst den etwas besser betuchen Rentner unerreichbar. Rentner müssen inzwischen sehr viel Geld in Australien investieren. Das Retirement Visum wird in seiner ursprünglichen Art jetzt abgeschafft.

Insgesamt hängt der Gold Post für Down Under inzwischen wesentlich höher.

Kann leider nicht auf die einzelnen Bedingungen eingehen, da dies viel zu viel wäre. Wer sich dafür interessiert, bitte die Site des DIMIA (http://www.immi.gov.au) durchsuchen.
nach oben
Website dieses Mitglieds aufrufen
Riverzoofarm
* * * *


Beiträge: 60


New PostErstellt: 25.04.05, 23:57  Betreff: Re: Aufenhaltsgenehmigungen verschiedener Länder  drucken  weiterempfehlen

Guinea-Bissau
-Gilt so nur für EG Bürger; Nicht EG Bürger vorher erkundigen-

Einreise mit Touristenvisum das bei der Ankunft am Airport erhältlich ist;
Kosten etwa 20,- Euro;
Verlängerung durch die Polizei auf ein Jahr etwa 8,- Euro
Dann Nachweis entweder
-einer Beschäftigung im Lande (muss nicht gesondert genehmigt werden)
oder
-Eintragung eines Gewerbes beim Handelsregister;
Dann Aufenthaltsgenehmigung für 5 Jahre (um 15 Euro) durch das Innenministerium und jeweils problemlose Verlängerung falls keine GERICHTLICHE !! Versagungsgründe
vorliegen;
Staatsangehörigkeit kann beantragt werden nach 8 Jahren legalem Aufenthalt
oder nach 2 Jahren wenn Guineensischer Partner geheiratet wurde;
(etwa 40 Euro)
Ab dann ebenfalls Pass möglich (20 Euro) und falls die Botschaft letzteres
mitbekommt, ist man nicht mehr deutsch; Somit etwas Zurückhaltung mit
Staatsbürgerschaften;

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3
Seite 1 von 3
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...