Bundesvereinigung JEMAH e. V.
Jugendliche und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler
Unsere Diskussionsforen befassen sich mit den Hauptthemen unseres Selbsthilfevereins.
Konstruktive Teilnahme ist herzlich willkommen.

Auf Missbrauch wird mit Ausschluss vom Forum und ggf. mit strafrechlicher Verfolgung reagiert.
Ansprechpartner für alle Probleme und Anregungen bezüglich des Forums ist webmaster@jemah.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Herzschrittmacher und Mikrowellen

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Signe
Junior-Mitglied


Beiträge: 15
Ort: Erlangen

New PostErstellt: 01.09.08, 15:18  Betreff: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo!

Inzwischen habe ich meinen 7. Herzschrittmacher. Da ich einen kompletten AV-Block (III.°) habe, merke ich jede kleine Veränderung (z.B. von Stolperern) im HSM.

Früher hieß es immer, dass man sich als Schrittmacher-Träger von älteren Mikrowellen (also älter als 2 Jahren) weghalten solle, da die lecken und somit den Schrittmacher beeinflussen können.
Inzwischen schreiben sowohl Herzschrittmacherhersteller als auch Kliniken, dass dem nicht so ist.

Jedoch bemerke ich jedes mal ein dickes "Ziehen" im HSM-Bereich und Herzstolperer - und das schon immer. Das passiert auch übrigens immer, wenn ich zu lange in den Schranken in Kaufhäusern/Supermärkten stehen bleibe - selbt wenn ich selbst nicht merke, dass ich drin stehe.

Was wird da beeinflusst? Ist das wirklich der HSM, der beeinflusst wird? Oder die Sonden?
Hat sonst noch jemand diese Erfahrungen gemacht?

LG
Signe

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wolle
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 01.09.08, 21:11  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

Moin,

das ist normal, hat aber nichts mit Mikrowellen zu tun. Diese Schranlen vor den Kassen, genauer gesagt, die Anti-Diebstahlssenoren, senden ein starkes Magnetfeld aus, das den Schrittmacher beeinflusst. Als immer schnel durchgehen, nicht neben den Dingern stehebleiben.


[editiert: 01.09.08, 21:12 von Wolle]
nach oben
doro87
Registrierter Benutzer


Beiträge: 4

New PostErstellt: 02.09.08, 12:58  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

Hey Signe,

ich trage auch seit 2 jahren einen Herzschrittmacher und habe eigendlich keine Probleme damit.
Doch ich weiß das manche Typen von Schrittmachern sensibeler reagieren als andere, vieleicht gehört deiner ja auch dazu. Was ist das für ein Hersteller?

lg doro

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Evi
Experte


Beiträge: 947

New PostErstellt: 02.09.08, 15:41  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

Hatte auch mal Herzrasen, als ich im Diebstahlssicherungsbereich stehengeblieben bin... Ich trage aber einen ICD, das ist ein Defibrillator.

Evi

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
chosy
Vielschreiber


Beiträge: 75
Ort: Lübeck

New PostErstellt: 05.09.08, 11:44  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

hallo
ich hab schon seit 1992 nen herzschrittmacher also früher hieß es immer handys und mikrowelle sind nicht so gut
bei mikrowellen merk ich nichts daher das das aufwärmen meist höchstens 2min dauert und bei handys is das mittlerweile ja so irgendwie laufen die auf anderen frequenzen hat man mir mal so erklärt weil früher hab ich was gemerkt und heutzutage nicht mehr
und nachdem ich mal in einem einkaufszentrum umgekippt bin da wir nähe des eingangsbereiches saßen und gegessen haben
da hat man uns erst erklärt das dort die magnetfelder sind
heutzutage wenn ich sehe da laufen viele menschen durch die meist den drang haben die türen zu schieben und somit die tür stehen bleibt aber das magnetfeld nicht ausschaltet lauf ich meist die normale tür die nebenan ist durch aber es kotzt mich maßlos an wenn diese türen nicht vorhanden sind da ich dann gezwungen bin durch die magnetischen türen zu gehen
und bei kassen lauf ich meist schnell durch
war mal in einem laden da waren die kassen versetzt da war fast egal wo man stand immer diese "geräte"

immer schön die augen aufhalten ansonsten sind sie schneller zu als man denkt

und ich brauch meinen herzschrittmacher immer jede sek mein herz arbeitet nicht ohne

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Signe
Junior-Mitglied


Beiträge: 15
Ort: Erlangen

New PostErstellt: 06.09.08, 15:54  Betreff:  Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

Hallo, alle zusammen!

Erst mal vielen, vielen Dank für Eure Antworten! :o)

Das die Einkaufsschranken wg. des elektro-magnetischen Feldes Schrittmachern gefährlich werden können, wusste ich schon und habe mich auf möglichst fern gehalten bzw. bin schnell durchgegangen.

Auch bei längerem Gebrauch von Mobiltelefonen fängt der Schrittmacher an zu spinnen - auch wenn sie strahlungsarme sind. Am Schlimmsten ist es, wenn mehrere Mobiltelefone zusammen kommen - dann ist Pohlen offen. Deswegen bleibt bei mir mein Mobil meistens aus. ;o)

Nur bei den Mikrowellen-Geräten konnte ich es mir nicht erklären.
Allerdings sieht es so aus, dass nur ältere Geräte betroffen sind, weswegen ich mich doch frage, ob es an der Leckstrahlung liegen könnte. Bisher ist das so bei jedem meiner Schrittmacher gewesen. Die Hersteller reichten dabei von Medtronic und Vitatron bis zu dem jetzigen Biotronic. Erklären kann ich es mir nicht, da eigentlich die Strahlung den Schrittmacher physikalisch gesehen gar beeinflussen können sollte.

Hat jemand dazu noch eine Idee?

Ich habe auch Biotronic angeschrieben und habe sofort auch eine Antwort von einer Ingenieurin bekommen, sie sich das Ganze auch nicht wirklich erklären konnte. Sie hat mich aber gebeten, das Thema mal bei der nächsten Kontrolle anzusprechen, um ein Langzeit-EKG zu bitten und dann mal ganz gezielt mit Mirkowellen und anderem Gesockse zu provozieren.
Falls der Arzt nicht mitspielen sollte, hat sie auch angeboten, dass sie selbst die Tests durchführen.

Sprich: sie nehmen es ernst und bieten Hilfe an... das ist ja schon mal etwas. :o)


[editiert: 06.09.08, 15:55 von Signe]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
hanekomi
Dauerschreiber


Beiträge: 148

New PostErstellt: 08.09.08, 09:05  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Signe
    Hat jemand dazu noch eine Idee?
Schwierig, da ja so ein Mikrowellenherd wohl nicht viel anderes macht als Mikrowellen zu erzeugen. Aber wenn ich das mal als Aufforderung zum Spekulieren nehme, fällt mir noch Folgendes ein:

  1. Da im Vergleich zu vielen anderen Haushaltsgeräten hier eine hohe Leistung umgesetzt wird, könnte die Störung vielleicht aus dem Teil des Gerätes kommen, wo noch der gewöhnliche Wechselstrom aus der Steckdose durchkommt. Hast du die Erfahrung auch schon mal mit einem Elektrorasenmäher oder Elektroherd oder sonstigen Watt-starken Anlagen gemacht?
    Interessant finde ich in dem Zusammenhang der Hinweis von chosy auf die Handyfrequenzen. Nach dem, was ich auf Wikipedia gefunden habe, sind die bei den später eingeführten Netzen jeweils meist höher als bei den älteren, und haben sich denen angenähert, die in Mikrowellenherden schon lange verwendet werden; an den Kaufhauskassen werden dagegen viel niedrigere Frequenzen verwendet (die im Radiofrequenzbereich liegen, und je nach System nochmal deutlich verschieden sind). Im Artikel „Sender Donebach“ ist ein einschlägiges Warnschild betreffs starker Langwellensignale abgebildet. Die Störanfälligkeit der Schrittmacher ist also anscheinend einerseits frequenzabhängig, kann aber andererseits bei sehr verschiedenen Frequenzen auftreten. Die Wechselstromfrequenz aus der Steckdose ist nochmals viel niedriger.

  2. Auf einem Jemah-Treffen hat mir mal jemand erzählt, dass bei Leuten, die von Gesundheitsproblemen wegen Mobilfunksendern berichteten, die Beschwerden auch schon bei ausgeschaltetem Sender (was die Betroffenen nicht wussten) auftraten. Da scheint also eine Art Placeboeffekt stattgefunden zu haben. Ich kenne es von mir, dass ich manchmal gehäuft Extrasystolen feststelle, wenn ich längere Zeit über irgendwas Kardiologisches nachdenke; gedankliche Einflüsse auf den Herzschlag scheint es also zu geben.

  3. Noch eine wildere Spekulation (kannst ja die Ingenieurin von der Schrittmacherfirma bei Gelegenheit fragen, ob das technisch überhaupt möglich ist): Vielleicht entstehen bei der Erzeugung der Mikrowellen auch schwache Oberwellen mit anderen Frequenzen (bei Radiosendern kommt so etwas vor), für die die Abschirmung nicht ausgelegt – da vermeintlich nicht nötig – ist, die aber blöderweise gerade deinen Schrittmacher stören.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wolle
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 02.10.08, 13:03  Betreff: Re: Herzschrittmacher und Mikrowellen  drucken  weiterempfehlen

Moin,

bei Mikrowellengeräten dürften die Mikrowellen selber nicht das Problem sein, sondern das zur Erzeugung von Mikrowellen notwendige Magnetfeld der Röhre, genannt Magnetron (http://www.radartutorial.eu/08.transmitters/tx08.de.html).
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design